Eine Doppelfunktion von Uwe Krupp als Bundestrainer und Coach der Kölner Haie wird immer unwahrscheinlicher.

"Im Moment sind alle Weichen so gestellt, dass ich mich komplett auf die Kölner Haie konzentriere. Wenn irgendwann Gespräche stattfinden sollen, dann werden die stattfinden", sagte der 45-Jährige am Freitag: "Aber im Moment geht es in Richtung Köln."

Krupp wechselt im Sommer als Teammanager zu den Haien.

Uwe Harnos, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), hatte nach der Viertelfinal-Teilnahme der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in der Slowakei sein kategorisches Nein zu einer Doppelfunktion Krupps aufgegeben.

Weil alle anderen Kandidaten abgesagt haben, könnte der ehemalige NHL-Profi jetzt möglicherweise Bundestrainer bleiben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel