Nach 200 Länderspielen in 13 Jahren hat der Düsseldorfer Daniel Kreutzer seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft erklärt. Das gab sein Klub am Mittwoch bekannt.

Der 31-Jährige nahm nach seinem Debüt im Trikot des DEB 1998 unter dem damaligen Bundestrainer Hans Zach an zwei Olympischen Spielen sowie zwölf WM-Turnieren teil.

Kreutzer begründete seine Entscheidung mit dem Wunsch nach mehr Zeit für seine Familie. Außerdem will der Stürmer sich nun ganz auf die Aufgaben mit seinem Verein in der DEL konzentrieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel