Die deutsche U-20-Auswahl will sich nach jahrelangem Auf und Ab bei der am 2. Weihnachtstag beginnenden WM in Ottawa in der Elite behaupten.

"Wir waren in den vergangenen Jahren eine Fahrstuhlmannschaft. Diesen Trend wollen wir durchbrechen", sagte Bundestrainer Uwe Krupp, der das Team als Assistent von Ernst Höfner begleitet.

Die Hoffnungen ruhen vor allem auf sieben Spielern, die in Nordamerika spielen. "Diese Jungs können sich in der Junior League ständig mit den besten Junioren der Welt messen. Das wird uns weiterhelfen", so Krupp.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel