Bundestrainer Pat Cortina hat 24 Spieler in sein vorläufiges Aufgebot für das Olympia-Qualifikationsturnier (7. bis 10. Februar) in Bietigheim berufen.

Dabei verzichtet der DEL-Trainer mit Martin Buchwieser und Jochen Reimer auf zwei Akteure seines Klubs Red Bull München. Meister Eisbären Berlin stellt mit fünf Akteuren das größte Kontingent.

Auf seine Stars aus NHL muss Cortina in den Spielen gegen Österreich, Italien und die Niederlande verzichten. Zudem fehlen mit Thomas Greilinger (ERC Ingolstadt) und Christoph Schubert (Hamburg Freezers) fehlen zwei weitere Leistungsträger.

Nur der Turniersieger qualifiziert sich für die Winterspiele 2014 in Sotschi. In Bietigheim dürfen maximal 20 Spieler und drei Torhüter eingesetzt werden.

Das Aufgebot des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB):

Tor: Dennis Endras (Adler Mannheim), Dimitrij Kotschnew (Hamburg Freezers), Rob Zepp (Eisbären Berlin)

Verteidigung: Sinan Akdag (Krefeld Pinguine), Jens Baxmann (Eisbären Berlin), Constantin Braun (Eisbären Berlin), Nikolai Goc (Adler Mannheim), Frank Hördler (Eisbären Berlin), Benedikt Kohl (EHC Wolfsburg), Moritz Müller (Kölner Haie), Felix Petermann (EHC München)

Sturm: Alexander Barta (Rögle BK/Schweden), Garrett Festerling (Hamburg Freezers), Jerome Flaake (Hamburg Freezers), Philip Gogulla (Kölner Haie), Kai Hospelt (EHC Wolfsburg), Marcus Kink (Adler Mannheim), Marcel Müller (MoDo Hockey/Schweden), Daniel Pietta (Krefeld Pinguine), Andre Rankel (Eisbären Berlin), Patrick Reimer (Nürnberg Ice Tigers), Felix Schütz (Kölner Haie), Michael Wolf (Iserlohn Roosters), David Wolf (Hamburg Freezers)