Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft wartet in der WM-Vorbereitung weiter auf einen Sieg.

Im ersten Heimspiel nach dem bitteren Olympia-Aus unterlag das Team von Bundestrainer Pat Cortina Tschechien mit 1:3 (0:1, 1:2, 0:0), zeigte in Regensburg drei Wochen vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Schweden und Finnland (3. bis 19. Mai) aber phasenweise eine engagierte Vorstellung.

Am Samstag (17.00 Uhr) kommt es in Selb zu einem weiteren Duell mit dem zwölfmaligen Weltmeister.

Im dritten Spiel der Euro Hockey Challenge, die für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) mit zwei Niederlagen in Weißrussland begonnen hatte, erzielte Ulrich Maurer (38.) vor 3650 Zuschauern den einzigen Treffer der Gastgeber.

Die Tore der Tschechen markierten Ivan Rachunek (20.), Ondrej Roman (29.) und Tomas Mojzis (33.).

Deutschland, das im Februar beim Olympia-Ausscheidungsturnier in Bietigheim-Bissingen erstmals auf sportlichem Weg die Teilnahme an den Winterspielen verpasst hatte, tritt nach den Testspielen gegen Tschechien noch je zweimal gegen Schweden (20. und 21. April in Krefeld/Frankfurt) und die Schweiz (26. und 27. April in Langenthal/Rapperswil) an.

Bei der WM heißen die Gruppengegner in Helsinki Finnland, Russland, Slowakei, Österreich, Lettland, USA und Frankreich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel