Das deutsche Eishockey-Nationalteam von Bundestrainer Pat Cortina kann bei den beiden letzten Testspielen vor der Weltmeisterschaft gegen die Schweiz am 26. (Langenthal) und 27. April (Rapperswil) auf zehn Spieler der beiden DEL-Playoff-Finalisten Eisbären Berlin und Kölner Haie zurückgreifen.

Insgesamt wird der Kader 30 Spieler umfassen. Nicht dabeisein wird jedoch der Berliner Constantin Braun, der seine WM-Teilnahme aus familiären Gründen abgesagt hat.

Dabei ist hingegen etwas überraschend Youngster Marcel Noebels. Der 21-Jährige ist aktuell in der AHL bei den Adirondack Phantoms unter Vertrag.

"In den vorangegangenen Vorbereitungsphasen haben wir uns auf harte Arbeit und die richtige Einstellung konzentriert. Im letzten Spiel haben wir gesehen, wie wir spielen müssen, um erfolgreich zu sein. Auf den Erkenntnissen der letzten Wochen und des letzten Spiels müssen wir nun aufbauen", sagte Cortina.

Den finalen WM-Kader wird Cortina am 28. April bennennen, einen Tag später reist die Mannschaft dann bereits zur IIHF Eishockey Weltmeisterschaft (3.-19. Mai 2013) nach Helsinki.

"Es muss die richtige Mischung aus harten Arbeitern und talentierten Spielern, aus Jung und Alt sein", erklärt Cortina die Nominierungskriterien.

Der Bundestrainer müsse bei der Spielerauswahl auch sichergehen, dass diese verschiedene Aufgaben übernehmen können.

Das erste Spiel findet dann am 3. Mai gegen den Gastgeber Finnland statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel