Ohne Schweden-Legionär Marcel Müller und mit sechs WM-Neulingen geht Bundestrainer Pat Cortina in die 77. Eishockey-WM in Stockholm und Helsinki.

Der Bundestrainer strich vor der Kaderbekanntgabe neben Müller die beiden Hamburger David Wolf und Patrick Köppchen sowie Matthias Plachta (Mannheim) und Benedikt Schopper (Wolfsburg) aus dem Kader. Damit umfasst das Aufgebot drei Torhüter, acht Verteidiger und 14 Stürmer.

"Es war eine harte Entscheidung, die Spieler haben es mir sehr schwer gemacht", sagte Cortina. "Wenn ich einen nach Hause schicke, heißt das nicht, dass er kein guter Eishockeyspieler ist. Wir müssen ein Mosaik zusammenstellen. Einige Teile sind sehr schön, passen aber nicht in das Gesamtbild."

Erstmals WM-Luft schnuppern Keeper Danny aus den Birken, Torsten Ankert, Jens Baxmann, Benedikt Kohl, Peter Lindlbauer und Marcel Noebels.

Am Freitag startet die deutsche Mannschaft gegen Co-Gastgeber Finnland ins Turnier (ab 19.10 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de) ins Turnier.

Anschließend stehen in der Vorrunde in Helsinki die Partien gegen Titelverteidiger Russland, Vizeweltmeister Slowakei, Österreich, Lettland, die USA und Frankreich auf dem Programm.

Der Kader im Überblick:

Tor (3): 33 Danny Aus den Birken (Köln), 44 Dennis Endras (Mannheim), 72 Rob Zepp (Berlin)

Abwehr (8): 3 Peter Lindlbauer (Nürnberg), 10 Christian Ehrhoff (Buffalo), 15 Jens Baxmann (Berlin), 34 Benedikt Kohl (Wolfsburg), 48 Frank Hördler (Berlin), 77 Nikolai Goc (Mannheim), 81 Torsten Ankert (Köln), 91 Moritz Müller (Köln)

Sturm (14): 16 Michael Wolf (Iserlohn), 17 Marcus Kink (Mannheim), 21 John Tripp (Köln), 24 Andre Rankel (Berlin), 28 Frank Mauer (Mannheim), 36 Yannic Seidenberg (Mannheim), 39 Thomas Greilinger (Ingolstadt), 47 Christoph Ullmann (Mannheim), 50 Patrick Hager (Ingolstadt), 55 Felix Schütz (Köln), 57 Marcel Goc (Florida), 86 Daniel Pietta (Krefeld), 87 Philip Gogulla (Köln), 92 Marcel Noebels (Adirondack/AHL)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel