Für Thomas Greilinger ist unabhängig von der Entscheidung von Bundestrainer Uwe Krupp der Traum von der Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Bern und Zürich geplatzt.

Der Stürmer zog sich im ersten Testspiel der Nationalmannschaft in Ravensburg gegen Dänemark (3:0) eine Schultereckgelenkssprengung zu. Er muss zwar nicht operiert werden, fällt aber mindestens vier Wochen aus.

Der 27-Jährige war erst Anfang April vor den beiden Testspielen in Lettland nach fünfjähriger Abstinenz von Uwe Krupp wieder in den Nationalkader berufen worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel