vergrößernverkleinern
Klaus Kathan (2.v.l.) steht mit seinen Scorpions im Pokalfinale © imago

Die Hannover Scorpions haben das Pokalfinale erreicht. Gegen die Kassel Huskies musste der DEL-Spitzenreiter aber lange zittern.

Hannover - Die Hannover Scorpions haben als erstes Team das Endspiel um den Deutschen Eishockey-Pokal am 24. Februar erreicht.

Der Spitzenreiter der Deutschen Eishockey Liga (DEL) schlug vor 5144 Zuschauern den derzeitigen Tabellen-Vorletzten Kassel Huskies mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung.

Die Tore für den siegreichen Gastgeber erzielten Matt Dzieduszycki mit dem Führungstreffer in der 35. Minute und Eric Schneider mit dem Siegtor nach zwei Minuten in der Verlängerung.

Tigers oder Wolfsburg

Den Ausgleich für Kassel hatte zwischenzeitlich Dominic Auger (44.) besorgt, konnte aber die knappe Niederlage der Huskies nicht verhindern.

Der Endspiel-Gegner wird ermittelt am 1. Februar zwischen den Straubing Tigers, derzeit Drittletzter der DEL, und dem aktuellen Tabellenzehnten EHC Wolfsburg.

Die Spiel im Stenogramm

Hannover Scorpions - Kassel Huskies 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) n.V.

Tore: 1:0 Dzieduszycki (34:43), 1:1 Auger (43:02), 2:1 Schneider (61:14)Schiedsrichter: van Gameren (Berlin), Piechaczek (Finning)Zuschauer: 5144Strafminuten: Hannover 12 - Kassel 14

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel