vergrößernverkleinern
Marcel Goc (r.) und John Tripp brennen auf ihr zweites WM-Spiel © getty

Finnlands Kapitän Kapanen brennt auf Wiedergutmachung. DEB-Kapitän Goc verspricht bei SPORT1 einen hoch motivierten Keeper Zepp.

Aus Köln berichtet Rainer Nachtwey

Köln - Trotz der Auftaktniederlage sind die Finnen vor dem zweiten Gruppenspiel gegen die deutsche Mannschaft (ab 19.45 Uhr LIVE im Ticker und im TV auf SPORT1) guter Laune.

"Auf Englisch? Nein, die Zeit ist vorbei", scherzt Kapitän Sami Kapanen nach dem Training.

Aber dann nimmt sich der Routinier doch Zeit, um mit SPORT1 über das für Suomi schon vorentscheidende Duell mit dem WM-Gastgeber zu sprechen.

"Es wird ein sehr hartes Spiel werden und vor allem ein sehr lautes", sagt der 36-jährige Stürmer. "Die Deutschen wissen 18.000 Fans im Rücken. Das wird sicherlich nicht sehr einfach für uns."

Blick nach vorne

Die überraschende Niederlage hängt dem jungen finnischen Team noch nach. "Da haben wir alle schlecht gespielt", sagt Kapanen.

[image id="e9fd0d86-65c1-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Sind jetzt seine Führungsqualitäten als Kapitän und erfahrener Spieler gefragt? "Sicherlich. Aber jeder muss sich steigern. Und: Wir dürfen nicht zurückblicken, sondern müssen uns auf das Spiel heute konzentrieren."

Den vielen jungen Spielern gewinnt der Oldie trotz der fehlenden WM-Erfahrung viel Positives ab: "Sie sind voller Energie und Tatendrang."

Kein Offensivspektakel erwartet

Von den Deutschen erwartet Kapanen nach dem Sieg in Overtime "eine Mannschaft voller Selbstvertrauen" und ein "sehr körperbetontes Spiel".

Von einem torreichen Spiel geht der ehemalige NHL-Profi nicht aus. "Deshalb müssen wir Geduld haben. In so einer Partie kannst du nicht voll auf Offensive gehen. In den ersten Minuten müssen wir sehr konzentriert zu Werke gehen."

Zepp löst Endras ab

Während Finnlands Coach Jukka Jalonen seine Reihen durcheinander würfeln wird, nimmt Bundestrainer Uwe Krupp keine Veränderungen vor. Auch der 23. Kaderplatz bleibt weiterhin frei.

"Es kann sich jeden Tag etwas ändern", sagt Krupp. "Aber heute haben wir nur mit Rob Zepp im Tor eine Veränderung."

"Sehr motiviert" ins erste WM-Spiel

Der Deutsch-Kanadier löst den im USA-Spiel überragenden Dennis Endras ab, dem Krupp eine Verschnaufpause gönnt (Statistiken).

"Ich bin sehr motiviert. Ich will heute Abend unbedingt gewinnen", sagt der Keeper der Eisbären Berlin bei SPORT1 vor seinem ersten WM-Spiel.

Finnische Ehre gekränkt

"Ich kenne ihr System, ihre Spielweise. Das ist ein Vorteil", sagt Zepp. Allerdings erwartet er ein anderes Auftreten der finnischen Mannschaft im Vergleich zum Dänemark-Spiel.

"Sie sind ein sehr stolzes Team. Die Niederlage hat ihre Ehre verletzt. Deswegen werden sie im heutigen Spiel noch motivierter sein."

Auch Finnen wechseln den Keeper

Kapitän Marcel Goc erwartet ein hoch motivierten Rob Zepp. "Er ist heiß und er will das Spiel für uns stehlen, wenn er es muss", sagt der Spieler der Nashville Predators.

Auf ein Aufeinandertreffen mit seinem Teamkollegen Pekka Rinne muss Goc wohl verzichten. "Ich habe gehört, dass wohl auch die Finnen einen Wechsel auf der Torhüterposition vornehmen."

Nichts Neues aus Vancouver

Zu der Personalie Christian Ehrhoff, der mit seinen Vancouver Canucks das Playoff-Aus in der heutigen Nacht abgewehrt hatte, wollte sich Krupp nicht beschäftigen.

"Wir beobachten alles, aber mehr auch nicht", sagt Krupp.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel