vergrößernverkleinern
T.J. Oshie (l.) und Kyle Okposo (r.) erzielten die Tore zum 1:0 und 2:0 für die USA © getty

Die Amerikaner feiern nach der Blamage in der Vorrunde ihren ersten Sieg. Vor allem die gescholtene Offensivabteilung dreht auf.

Köln - Der Olympiazweite USA hat bei der Eishockey-WM in Deutschland den Ernst der Lage erkannt und mit einem Kantersieg den ersten großen Schritt zum Klassenerhalt gemacht.

Nach drei Niederlagen in der Vorrunde schossen sich die amerikanischen NHL-Profis beim 10:0 (4:0, 5:0, 1:0) gegen Aufsteiger Kasachstan zum Auftakt der Relegation den Frust von der Seele.

Aus den weiteren Spielen am Sonntag gegen Frankreich und am Dienstag (jeweils 12.15 Uhr) gegen Italien in Köln benötigt der zweimalige Weltmeister noch einen Sieg, um den ersten Abstieg seit 1982 zu verhindern.

Auch der kommende Gegner Frankreich machte einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. Die Equipe Tricolore siegte in ihrem vermeintlichen Schlüsselspiel der Abstiegsrunde gegen Aufsteiger Italien mit 2:1 (1:0, 0:0, 1:1).

Dubinsky und Gilroy überragen

Nach nur vier Toren in den ersten drei Spielen trafen die Amerikaner vor 4529 Zuschauern in Köln nach Belieben.

Vor allem Matt Gilroy von den New York Rangers tat sich mit drei Toren (7., 11. und 37.) hervor. Auch sein Klubkollege Brendan Dubinsky punktete mit einem Treffer (39.) und vier Assists fleißig (Statistiken).

Die weiteren Tore gegen die völlig überforderten Kasachen erzielten TJ Oshie (1.), Kyle Okposo (2.), Nick Foligno (29.), Ryan Potulny (39.), Tim Kennedy (40.) und Chris Kreider (59.).

Kasachstan droht sofortiger Wiederabstieg

Aufsteiger Kasachstan, der schon nach dem ersten Drittel Torhüter Alexej Kusnezow auswechselte, droht der sofortige Wiederabstieg.

Der Weltranglisten-18. trifft in Mannheim am Sonntag auf Italien und am Dienstag (jeweils 12.15 Uhr im LIVE-TICKER) auf Frankreich.

Frankreich braucht noch einen Sieg

Angesichts des zu erwartenden Durchmarsches der USA und der bislang desolaten Auftritte von Kasachstan könnte der 2:1-Sieg für Frankreich bereits die halbe Miete zum Ligaverbleib sein. Die beiden Letztplatzierten der Vierergruppe steigen ab.

Die Tore für Frankreich erzielten in einem niveauarmen Spiel vor nur 3173 Zuschauern in der Mannheimer Arena Babtiste Amar (5.) und Laurent Gras (44.) (Alles zur Eishockey-WM).

Für die Squadra Azzurra reichte es nur zum Anschlusstreffer durch Michele Strazzabosco bei einer 5:3-Überzahl (52.).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel