vergrößernverkleinern
Die Schweiz steht bei der WM kurz vor dem Einzug ins Viertelfinale © getty

Die Eidgenossen setzen ihren Siegeszug auch ohne Stars fort und stehen nach dem Sieg über Tschechien so gut wie im Viertelfinale.

Mannheim - Die Schweiz hat ihren Siegeszug bei der WM fortgesetzt und den Einzug ins Viertelfinale praktisch perfekt gemacht.

Die Eidgenossen gewannen ihr Auftaktspiel in der Zwischenrunde gegen den elfmaligen Weltmeister Tschechien 3:2 (2:0, 1:2, 0:0) (Video) und können mit neun Punkten auf dem Konto nur noch theoretisch von den ersten vier Platzen der Gruppe F, die zur K.o. -Runde berechtigen, verdrängt werden. (Alles zur Eishockey-WM)

Für die Schweiz, die bislang alle ihre vier Spiele gewannen, wäre es der sechste Viertelfinal-Einzug in den vergangenen acht Jahren.

Tschechien enttäuscht

Die Treffer für den ohne NHL-Stars angetretenen Weltranglistenachten erzielten Martin Plüss (5.) und Andreas Ambühl (15. und 32.), die beide jeweils vier Turniertore auf dem Konto haben (Statistik).

Für die über weite Strecken enttäuschenden Tschechen reichte es nur zu den Anschlusstreffern von Jan Marek (25.) und Miroslav Blatak (35).

Für die Schweiz war es erst der sechste WM-Sieg im 33. Duell und der erste nach zuletzt neun Pleiten in Serie gegen Tschechien.

Die Osteuropäer stehen nun im Spiel am Montag gegen Lettland (ab 20 Uhr live im TICKER und im TV auf SPORT1) unter Zugzwang. Die Schweiz tritt ebenfalls am Montag (ab 16 Uhr live im TICKER und im TV auf SPORT1) gegen Norwegen an.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel