vergrößernverkleinern
Miroslav Satan mit WM-Maskottchen Goooly bei der Übergabe der ersten Eintrittskarte © imago

Die Slowaken setzen bei der Heim-WM auf erfahrene Recken. Die DEB-Auswahl soll auf dem Weg zum Titel nur eine kleine Hürde sein.

Bratislava - Das Auftaktprogramm der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM 2011 in der Slowakei hat es in sich.

Nach Vize-Weltmeister Russland wartet mit dem Gastgeber am Sonntag (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVE-TICKER) der nächste Brocken (DATENCENTER: Der WM-Spielplan).

Ähnlich wie im Jahr zu vor die DEB-Auswahl haben auch die Slowaken alles auf die Heim-WM ausgerichtet.

Bereits beim Deutschland Cup 2010 in München sprach Trainer Glen Hanlon von einem Ausscheidungsturnier um die Kader-Plätze für die WM.

Das Land des Weltmeisters von 2002 bezeichnet sich selbst als "Hockey Rebulic", Eishockey ist Nationalsport - noch vor dem Fußball.

2011 wollen die Akteure um 2002-Weltmeister-Kapitän Miroslav Satan den Erfolg von Schweden wiederholen, als sie im Finale Russland mit 4:3 besiegten.

Die Fakten im Überblick

Team

Coach Hanlon hat alles für den Erfolg bei der Heim-WM ausgerichtet. Namen spielen für den Amerikaner bei der Kader-Nominierung keine Rolle. So mussten auch die Alt-Stars Satan und Pavol Demitra zwischenzeitlich um ihre Plätze bangen.

Mit Jaroslav Halak, dem Erfolgskeeper der Montreal Canadiens in den letztjährigen Playoffs steht Hanlon auf der Torhüterposition ein starker Rückhalt zur Verfügung. Das erfahrene Quartett Satan, Pavol Demitra, Josef Stümpel und Richard Zednik bringt es zusammen auf 3599 NHL-Spiele und 2559 Scorer-Punkte.

Allerdings ist das Team auch eine recht alte Mannschaft. Ivan Baranka ist mit 25 Jahren der jüngste Spieler.

Stars

Marian Gaborik: Der Flügelstürmer der New York Rangers gehört zu den talentiertesten Spielern in der NHL. Nach einer Verletzung zu Saisonbeginn konnte der 29-Jährige an seine starke Vorsaison bei den "Broadway Blueshirts" anknüpfen. Nach 42 Toren im Vorjahr stürzte seine Ausbeute auf 22 ab

[kaltura id="0_jzmog4r4" class="full_size" title="Sensationssieg gegen Finnland"]

Größte Erfolge

Weltmeister: 2002WM-Silbermedaille 2000WM-Bronzemedaille 2003Olympische Spiele:2010: 4. Platz

WM-Abschneiden seit 2000

2000: Silbermedaille2001: 7. Platz2002: Goldmedaille2003: Bronzemedaille2004: 4. Platz2005: 5. Platz2006: 8. Platz2007: 6. Platz2008: 13. Platz 2009: 10. Platz2010: 12. Platz

Letzte WM-Spiele gegen Deutschland

3:1-Sieg 20035:1-Sieg 20072:4-Niederlage 20081:2-Niederlage 2010

SPORT1-Experte Rick Goldmann

"Die Slowakei ist mehr als nur ein Geheimfavorit. Das ist 'Best of NHL und KHL', erfahrene Leute mit jungen gemischt. Aber ich gespannt, wie sie mit dem Druck umgehen, der bei einer Heim-WM auf ihnen lastet, mit ihren Nerven. Daran kann es scheitern. Alles andere wie das Halbfinale wäre für die Slowaken die Titanic."

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel