vergrößernverkleinern
Die Dänische Nationalmannschaft erreichte 2010 mit Rang acht ihr bestes WM-Ergebnis © getty

"Danish Dynamite" gewinnt einen Penalty-Krimi gegen Lettland und trifft nun auf die DEB-Auswahl. Schweden besiegt die USA:

Bratislava/Kosice - Dänemark ist bei der Eishockey-WM in der Slowakei Gegner der deutschen Nationalmannschaft in der Zwischenrunde.

Der Weltranglisten-13. setzte sich am letzten Vorrundenspieltag der Gruppe D mit 3:2 (1:0, 1:2, 0:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen Lettland durch und sicherte sich Platz drei.

Das Team von Bundestrainer Uwe Krupp trifft am Samstag (ab 16 Uhr Live im TV auf SPORT1 und im LIVE-TICKER) auf das Team um den Berliner DEL-Profi Mads Christensen.

Zum Auftakt am Freitag (ab 16 Uhr Live im TV auf SPORT1 und im LIVE-TICKER) bekommt es die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) mit Finnland zu tun. Der Weltmeister von 1995 verpasste durch ein 1:2 (0:0, 0:1, 1:1) gegen Titelverteidiger Tschechien den Gruppensieg.

Rang eins in der Gruppe C ging an Schweden. Der achtmalige Titelträger zog durch ein 6:2 (1:1, 3:0, 2:1) im direkten Duell noch an den USA vorbei.

Österreicher gehen leer aus

Die Letten in die Abstiegsrunde begleiten muss Aufsteiger Österreich (DATENCENTER: Der WM-Spielplan).

Das Fahrstuhl-Team aus der Alpenrepublik kassierte mit 0:5 (0:3, 0:1, 0:1) gegen Norwegen die dritte Niederlage und belegte ohne einen einzigen Punkt den letzten Platz in der Gruppe C.

Christensen mit der Entscheidung

Bei den Dänen war Christensen der Matchwinner. Zunächst brachte der Stürmer des deutschen Meisters Eisbären Berlin seine Mannschaft zweimal in Führung (2. und 29.), doch Martins Cipulis (24.) und Jekabs Redlihs (36.) glichen jeweils aus.

Christensen verwandelte dann auch noch den entscheidenden Penalty.

[kaltura id="0_5f8pxjqo" class="full_size" title="Russland schl gt die Slowakei"]

Al Montoya nicht in Bestform

Den dritten Sieg für die Tschechen schossen Milan Michalek (25.) und Altstar Jaromir Jagr (43.) heraus (STATISTIK: Goalgetter und Hexer).

19 Sekunden vor Schluss gelang Anssi Salmela nur noch der Anschlusstreffer.

Die Schweden nutzten die eine oder andere Schwäche von NHL-Torwart Al Montoya von den New York Islanders, Patrik Berglund (18.), Marcus Krüger (24.), Mattias Sjögren (31.), Patrik Berglund (36.), Jimmie Ericsson (57.) und David Petrasek (59.) überwanden den US-Goalie.

Norwegen bleibt erstklassig

Die Österreicher, die in den vergangenen sechs Jahren dreimal ab- und wieder aufgestiegen waren, waren wie schon beim 1:5 gegen die USA und beim 0:3 gegen Schweden chancenlos.

Eerikki Koivu (7.), Mathis Olimb (10.), Jonas Holos (11.), Lars Erik Spets (40.) und Anders Bastiansen (50.) sicherten den Norwegern, die mit einem 5:4 nach Penaltyschießen gegen Schweden für Aufsehen gesorgt hatten, den vorzeitigen Klassenerhalt.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel