Der elfmalige Weltmeister Tschechien hat seine Chance auf das Viertelfinale gewahrt und zugleich das Turnier für Lettland beendet. Der Olympiasieger von 1998 gewann in Mannheim gegen die Balten mit 3:1 und darf damit weiter auf die K.o.-Runde hoffen.

Durch das überraschende 3:2 der Norweger über die bis dahin ungeschlagenen Schweizer müssen die Tschechen dafür allerdings in ihrem letzten Spiel am Dienstag (16.15 Uhr) gegen Olympiasieger Kanada mindestens einen Punkt holen.

Tschechien übte von Beginn an viel Druck auf den Gegner aus, versagte jedoch anfangs beim Torabschluss. Bezeichnenderweise brachte Kapitän Tomas Rolinek mit zwei Treffern (23. und 38.) ausgerechnet im Unterzahlspiel den Weltranglisten-Sechsten auf die Siegerstraße.

Nur 46 Sekunden nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Sergejs Pecura (53.) stellte Roman Cervenka (53.) den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel