Tschechien hat das Viertelfinale erreicht und eine historische Pleite abgewendet.

Der elfmalige Weltmeister um Altstar Jaromir Jagr gewann sein Abschlussspiel der Zwischenrunde gegen Olympiasieger Kanada mit 3:2 und löste damit sein Ticket für die K.o.-Runde. Eine Niederlage in der regulären Spielzeit hätte für Tschechien das Aus und die schlechteste Platzierung in der 90-jährigen WM-Geschichte bedeutet.

Mit dem 33. Sieg im 70. WM-Duell zogen die Osteuropäer aber in der Tabelle der Gruppe F an Kanada vorbei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel