Der große Nachbar Schweden hat das dänische Eishockey-Märchen beendet. Der achtmalige Weltmeister setzte sich im Viertelfinale in Mannheim mit 4:2 (1:0, 2:1, 1:1) durch und warf das Überraschungsteam der WM aus dem Turnier.

Während die Schweden zum zehnten Mal in Folge ins WM-Halbfinale einzogen, durften sich die Dänen mit dem besten Resultat ihrer Eishockey-Geschichte trösten.

Vor nur 3487 Zuschauern konnte der Außenseiter nur kurz von einer weiteren Sensation träumen. Nach dem 1:0 durch Marcus Nilson (15.) hatte der Olympiasieger von 1994 und 2006 das Spiel jederzeit im Griff.

Den sechsten Sieg im sechsten WM-Duell brachten Jonas Andersson (28.), Rickard Wallin (33.) und Linus Ömark (54.) unter Dach und Fach.

Kapitän Jesper Damgaard (34.) und Morten Madsen (58.) trafen für die Dänen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel