Der elfmalige Weltmeister Tschechien steht dank großer Nervenstärke erstmals seit 2006 wieder im Halbfinale bei einer Eishockey-WM.

Das Team um Altstar Jaromir Jagr feierte beim Weltturnier in Deutschland am Donnerstagnachmittag in Köln einen 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 0:0, 1:0)-Sieg gegen Finnland im Penaltyschießen und trifft in der Vorschlussrunde am Samstag nun auf Schweden.

Den entscheidenden Penalty verwandelte Jan Marek.

Vor 9258 Zuschauern in der nur zur Hälfte gefüllten Arena in Köln hatten die Finnen einen Blitzstart. Einen herrlichen Pass von Verteidiger Janne Niskala an die gegnerische blaue Linie nahm Petri Kontiola auf, spielte Tschechiens Goalie Tomas Vokoun elegant aus und vollendete mit einem Rückhandheber zu seinem dritten Turnier-Tor.

Beide Goalies zeichneten sich in diesem Duell besonders aus. So hielt Vokuns Gegenüber Pekka Rinne seinen Kasten über zwei Drittel mit erstklassigen Paraden sauber.

Aber das vierte Powerplay nutzten die Tschechen dann durch Jakub Klepsis (42.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel