WM-Held Dennis Endras wird im Halbfinale am Samstag (ab 18 Uhr live im TV bei SPORT1) gegen Weltmeister Russland voraussichtlich nicht im Tor der deutschen Nationalmannschaft stehen.

"Er hat jetzt zwei Spiele in drei Tagen gemacht, und wir haben noch zwei Spiele. Vielleicht geben wir ihm einen Tag frei", sagte Bundestrainer Uwe Krupp am Freitag.

Beim 2:3 in der Zwischenrunde gegen den Rekordweltmeister hatte Dimitrij Kotschnew, der bei Spartak Moskau spielt, zwischen den Pfosten gestanden. Gegen die Russen, die 26 WM-Spiele in Folge gewonnen haben, ist die deutsche Mannschaft krasser Außenseiter.

Im möglichen kleinen Finale am Sonntag könnten die Chancen, die erste WM-Medaille seit 1953 zu holen, größer sein.

Eine Alternative für Endras ist auch der Berliner Rob Zepp, der beim 0:1 in der Vorrunde gegen Finnland zu seinem bislang einzigen Einsatz kam.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel