Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist durch den historischen vierten Rang bei der WM im eigenen Land in der Weltrangliste des Weltverbandes IIHF vom zwölften auf den neunten

Platz geklettert.

Die Spitzenposition übernahm trotz der 1:2-Finalniederlage gegen Tschechien der entthronte Weltmeister Russland.

Die Weltrangliste nach der WM in Deutschland (in Klammern Platzierungen nach Olympia 2010):

1. (2.) Russland 3980

2. (1.) Kanada 3970

3. (4.) Schweden 3845

4. (3.) Finnland 3805

5. (6.) Tschechien 3785

6. (5.) USA 3650

7. (8.) Schweiz 3540

8. (7.) Slowakei 3405

9. (12.) Deutschland 3360

10. (9.) Weißrussland 3360

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel