Die jährlich stattfindende IIHF-Weltmeisterschaft gehört zu den weltweit beliebtesten Wintersportereignissen.

Das hat die TV-Auswertung des im Mai 2010 in Gelsenkirchen, Köln und Mannheim ausgetragenen Turniers eindrucksvoll bestätigt.

Die Fernsehverbreitung der WM verzeichnete ein historisches Hoch. Mit weltweit 734,7 Millionen (kumuliert) erreicht das Turnier den höchsten Wert seiner Geschichte.

Der bisherige Rekord von 702 Millionen war 2004 in der Tschechischen Republik aufgestellt worden. Der neue Wert für 2010 bedeutet einen Anstieg von 88 Millionen gegenüber der 2009 IIHF Weltmeisterschaft in der Schweiz und von 165 Millionen gegenüber dem Turnier vor zwei Jahren in Kanada.

Die internationale Sportmarketing-Agentur Infront Sports Media hatte als Turnier-Vermarkter Medienrechteverträge mit fast 190 Rundfunkanstalten in mehr als 100 Ländern und Territorien abgeschlossen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel