Deutschlands Gruppengegner Slowenien muss bei der WM in der Slowakei (29. April bis 15. Mai) definitiv auf Starspieler Anze Kopitar verzichten.

Der Stürmer der Los Angeles Kings aus der NHL muss wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk operiert werden und die Saison vorzeitig beenden.

Zunächst war bei Kopitar "nur" ein Knöchelbruch diagnostiziert worden, die Kings rechneten mit einer Ausfallzeit von etwa sechs Wochen. Bei einer Kernspinuntertersuchung am Montag wurde aber festgestellt, dass auch die Bänder in Mitleidenschaft gezogen wurden. Es wird damit gerechnet, dass der Center erst im Sommer ins Training zurückkehren kann.

Kopitar hatte sich am vergangenen Samstag im Spiel gegen die Colorado Avalanche (4:1) verletzt. Im Kampf um den Puck verlor der 23-Jährige an der Bande das Gleichgewicht und stürzte aufs Eis.

Der Center hat in 75 Saisonspielen für die Kings 25 Tore und 48 Assists verbucht. Bislang sind die Kings noch nicht für die Playoffs qualifiziert, haben als Tabellenfünfter der Western Conference aber gute Aussichten. Kopitar hätte die WM nur bei einem frühen Playoff-Aus der Kalifornier spielen können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel