US-Senator Dick Durban fordert den Boykott der Weltmeisterschaften in der weißrussischen Hauptstadt Minsk 2014, weil Präsident Alexander Lukaschenko gegen Menschenrechte verstoße.

"Diktator Lukaschenko liebt Eishockey", sagte der 66-Jährige. Durban hofft, auf diesem Wege mehr Aufmerksamkeit auf Lukaschenko zu lenken, als dies durch Proteste im Senat möglich sei.

Der Senator hat auch bereits Rene Fasel, den Schweizer Präsidenten des Weltverbandes IIHF, in einem Brief über seine Bedenken informiert. Washington bezeichnet Lukaschenko als letzten Diktator Europas.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel