Gastgeber Slowakei droht bei der Eishockey-WM das frühe Aus. Zum Vorrundenabschluss verlor das Team um NHL-Star Marian Hossa 3:4 (1:2, 2:1, 0:1) gegen Rekordweltmeister Russland und geht ohne Punkte in die Zwischenrunde.

Der Viertelfinal-Einzug, das Minimalziel vor eigenem Publikum, ist damit in weite Ferne gerückt. Die Russen nehmen dagegen als Zweiter der Gruppe A hinter der deutschen Nationalmannschaft drei Punkte mit.

In der Gruppe B sicherte sich Olympiasieger Kanada mit dem dritten Sieg im dritten Spiel Platz eins. Beim 4:3 (0:1, 2:0 1:2, 1: 0) gegen die Schweiz mussten die NHL-Profis aus dem Eishockey-Mutterland allerdings in die Verlängerung. In die Abstiegsrunde muss überraschend Weißrussland. Der Weltranglistenzehnte kassierte mit 1:2 (0:1, 0:0, 1:0, 0:1) nach Verlängerung gegen Frankreich die dritte Pleite im dritten Spiel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel