Rekordweltmeister Russland hat bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei beim 4:3 (1:2, 2:0, 1:1) gegen Dänemark erneut enttäuscht und offenbarte wieder große Schwächen.

Dagegen sorgte Außenseiter Norwegen weiter für Furore. Der Weltranglistenelfte bezwang zum Auftakt der Zwischenrunde die Schweiz mit 3:2 (2:0, 0:1, 1:1) und hat nach dem Vorrundensieg gegen Schweden das Viertelfinale vor Augen.

Jonas Holos (9.), Per-Age Skroder (20.) und Kristian Forsberg (43.) sicherten den Norwegern im vierten WM-Spiel den dritten Sieg. Bei der WM 2008 in Kanada hatten die Wikinger zum letzten Mal das Viertelfinale erreicht.

Die Schweizer, für die Thibaut Monnet (29.) und Raphael Diaz (48.) trafen, liegen mit drei Punkten hinter Norwegen (5) und müssen nun gegen Schweden oder die USA gewinnen, um noch unter die besten Acht zu kommen.

Die Russen, die ab Samstag durch Superstar Alexander Owetschkin verstärkt werden, lagen gegen die Dänen bis zur 31. Minute mit 1:2 zurück. Erst die Tore zwei und drei von Sergej Sinowjew (31. und 35. ) sowie ein Treffer von Jewgeni Artjuchin (46.) machten den Pflichtsieg perfekt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel