Die Disziplinarkommission der IIHF hat keine Sperre gegen Russlands Jewgeni Artjuchin ausgesprochen.

Der Ausschuss kam zu der Erkenntnis, dass der Check des Stürmers beim WM-Zischenrundenspiel gegen Tschechiens Milan Michalek mit der Zwei-Minuten-Strafe während des Matches von den Schiedsrichtern ausreichend bestraft wurde.

Artjuchin hatte Michalek hart gecheckt, obwohl dieser nicht in Scheibenbesitz war. Michalek konnte nach dem Check nur noch kurz weiterspielen und musste vorzeitig die Partie verlassen.

Die tschechischen Spieler, die das Spiel mit 3:2 gewannen, hatten eine Spielsperre gegen den Russen gefordert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel