Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat zum Zwischenrundenabschluss von Weltmeister Tschechien ihre Grenzen aufgezeigt bekommen.

Gegen den Titelverteidiger unterlag die Auswahl von Bundestrainer Uwe Krupp deutlich mit 2:5 (1:2, 0:3, 1:0) und kassierte damit die dritte Niederlage in Folge.

Tomas Plekanec (1./36.), Michael Frolik (11.), Karel Rachunek (23.) und Patrik Elias (37.) sorgten für den deutlichen Erfolg des Titelverteidigers.

John Tripp (2.) hatte mit seinem dritten Turniertor den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt, Thomas Greilinger (59.) betrieb nur noch Ergebniskosmetik.

Im Viertelfinale trifft das DEB-Team nun auf Schweden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel