Weltmeister Tschechien hält dank seines Altstars Jaromir Jagr Kurs auf den 13. WM-Titel.

Mit drei Toren führte der 39-Jährige sein Team im Viertelfinale in Bratislava zu einem 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) gegen die USA und damit zum zwölften WM-Sieg in Folge.

Die Amerikaner scheiterten zum fünften Mal innerhalb von sieben Jahren in der Runde der letzten Acht.

Jagr erzielte in der 19. und 25. Minute die ersten beiden Tore für die Tschechen, die seit dem ersten Zwischenrundenspiel bei der WM 2010 in Deutschland (2:3 gegen die Schweiz) nicht mehr verloren haben.

Der zweimalige Stanley-Cup-Gewinner, Olympiasieger von 1998 und zweimalige Weltmeister krönte seine erneut überragende Leistung mit seinem dritten Treffer (57.). Dazwischen traf Tomas Plekanec (51.).

Zunächst konnten sich Jagr und Co. allerdings bei ihrem Torhüter Ondrej Pavalec bedanken, der mehrere hochkarätige Chancen der USA zunichte machte.

Zudem hatte der Goalie der Atlanta Thrashers Glück, als der Puck nach einem abgefälschten Schuss von Paul Gaustad am Pfosten landete (4.).

Ab dem zweiten Drittel ließ die junge amerikanische Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von 24, 4 Jahren deutlich nach, der Weltmeister bekam das Spiel mehr und mehr unter Kontrolle.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel