DEB-Präsident Uwe Harnos hat in der Frage der Nachfolge des scheidenden Eishockey-Bundestrainers Uwe Krupp schnelle Gespräche angekündigt.

"Wir werden uns in den nächsten Tagen zusammensetzen und Gespräche führen. Wir werden alles genau analysieren und dann hoffentlich die richtige Entscheidung treffen", sagte Harnos unmittelbar nach der 2: 5-Niederlage der deutschen Mannschaft im Viertelfinale der WM in der Slowakei gegen Schweden.

Eine mögliche Fortsetzung des Engagements von Krupp, der zur kommenden Saison als Teammanager den DEL-Klub Kölner Haie betreut, scheint somit nicht mehr ausgeschlossen.

Krupp selbst wollte sich nach dem Schweden-Spiel nicht äußern: "Das ist nicht der richtige Zeitpunkt. Wir werden jetzt zu den Spielern in die Kabine gehen und mit ihnen reden", sagte Krupp.

Am 16. Mai steht die nächste Gesprächsrunde zwischen dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) und der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf dem Programm. Dann soll auch über die Besetzung des Bundestrainer-Postens gesprochen werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel