Italien und Kasachstan stehen als Absteiger der Eishockey-WM 2012 fest.

Die beiden Aufsteiger des vergangenen Jahres müssen nach erwarteten Niederlagen in ihren letzten Gruppenspielen erneut den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Die Italiener verloren 0:4 (0:1, 0:2, 0:1) gegen Russland, während das bisherige Tabellenschlusslicht der Vorrundengruppe S, Dänemark, 2:0 (0:0, 2:0, 0:0) gegen Lettland gewann.

Kasachstan kann sich nach dem 1:4 (0:0, 0:3, 1:1) in der Gruppe H gegen Co-Gastgeber Finnland ebenfalls nicht mehr retten.

Durch Lettlands Niederlage sind der zwölfmalige Weltmeister Tschechien und Norwegen, das am Sonntag dem deutschen Team beim unglaublichen 12:4 eine bittere Lehrstunde erteilt hatte, nicht mehr von den Viertelfinal-Plätzen drei und vier zu verdrängen.

Dies könnte sich für Deutschland im letzten Gruppenspiel am Dienstag (16. 15 Uhr/SPORT1) gegen Tschechien als kleiner Vorteil herausstellen. In dieser Partie geht es für das Team von Bundestrainer Jakob Kölliker noch um die direkte Olympia-Qualifikation.

In der Vorrundengruppe H wahrten die Franzosen dank des hart umkämpften 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) gegen Weißrussland seine Chancen auf die K.o.-Runde.

Mit einem weiteren Sieg nach regulärer Spielzeit im letzten Gruppenspiel am Dienstag gegen Ex-Weltmeister Slowakei wäre die Sensation perfekt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel