Vom Flughafen direkt in die Eishalle: Nur zwei Stunden nach seiner Ankunft in Stockholm hat Superstar Alexander Owetschkin seine Schläger ausgepackt und unter einem großen Medienauflauf eine lockere Trainingseinheit eingelegt.

Der 26 Jahre alte Ausnahmespieler machte gemeinsam mit seinem ebenfalls für die WM nachnominierten Teamkollegen Alexander Semin (beide Washington Capitals) Passübungen, glänzte bei den Torschüssen und plauderte danach locker mit den zahlreichen Journalisten.

"Ich hätte zwar gerne weiter um den Stanley Cup gespielt, aber jetzt freue ich mich, mein Land bei der Weltmeisterschaft zu repräsentieren", sagte "The Great Eight", der im Viertelfinale der Sbornaja am Donnerstag erstmals auflaufen wird.

Ein konkretes Ziel wollte Owetschkin für seine Zeit in Schweden und Finnland nicht benennen: "Es sind viele gute Mannschaften hier, da kann man nicht sagen, dass wir Gold holen. Aber wir sind für Siege hier."

Owetschkin und Semin waren zuvor mit dem Flieger aus Amerika über Frankfurt am Main in Stockholm gelandet. Das erste Training der beiden NHL-Stars wurde von fünf Kamerateams sowie zahlreichen Fotografen und Journalisten begleitet.