Schock und Glück in den Schlusssekunden für die Gastgeber!

Für Co-Ausrichter Schweden ist die Eishockey-WM in Stockholm mit einer Enttäuschung zu Ende gegangen.

Beim letzten Turnierspiel in Stockholm, ehe Halbfinals und Endspiele allein in Helsinki ausgetragen werden, unterlagen die Tre Kronor im Globen durch ein Tor von Tschechiens Milan Michalek 29 Sekunden vor Schluss mit 3:4 (1:2, 1:1, 1:1).

Dagegen darf Titelverteidiger Finnland weiter vom WM-Titel bei der Heim-WM träumen.

Dank eines Treffers von Jesse Jöensuu acht Sekunden vor Spielende setzte sich Titelverteidiger Finnland im dritten Viertelfinale gegen die USA mit 3:2 (0:0, 1:1, 2:1) durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel