Fünftes Gold für die USA: Im Finale der Eishockey-WM der Frauen in Ottawa siegte das US-Team mit 3:2 gegen Gastgeber und Rekordchampion Kanada. Amanda Kessel (Minnesota Golden Gophers) entschied das Endspiel mit ihrem Treffer im letzten Drittel.

Russland gewann das "kleine Finale" gegen Finnland mit 2:0 und holte nach zwölf Jahren ohne Medaille das sein zweites Edelmetall. Bei der 2001 in den USA hatte es für die Russinnen erstmals Bronze gegeben.

"Es fühlt sich an wie eine Revanche", sagte Kessel, die mit ihrer Mannschaft im vergangenen Jahr im Endspiel gegen Kanada den Kürzeren gezogen hatte. Bei allen bisherigen Weltmeisterschaften trafen im Endspiel Kanada und die USA aufeinander.

Zehnmal siegten die "Ahornblätter", die USA verbesserten durch den diesjährigen Sieg ihre Erfolgsbilanz auf fünf Titel. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) hatte die WM auf dem ausgezeichneten fünften Platz beendet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel