NHL-Profi Christian Ehrhoff wird das deutsche Eishockey-Nationalteam bei der Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden (3. bis 19. Mai) verstärken.

"Ja, ich bin bei der WM dabei", bestätigte der Offensivverteidiger.

Der ehemalige Krefelder hatte mit den Buffalo Sabres die Playoffs in der NHL verpasst.

"Mir hat er seine finale Entscheidung noch nicht mitgeteilt, aber ich hoffe sehr auf ihn. Er wäre eine große Verstärkung für das Team", sagte Bundestrainer Pat Cortina am Montagmittag. S

eine letzten Auftritte im Trikot des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) absolvierte Ehrhoff bei der erfolgreich Heim-WM 2010, als die Mannschaft unter dem damaligen Bundestrainer Uwe Krupp sensationell Vierter geworden war.

Möglicherweise hat Ehrhoffs Startzusage auch Signalwirkung für andere Profis.

Denn welche Nationalspieler von den Eisbären Berlin und Kölner Haien nach dem Ende des DEL-Finals zum WM-Kader stoßen, ist noch unklar.

"Jetzt ist nicht die Zeit, um darüber zu sprechen", sagte Eisbären-Kapitän Andre Rankel während der Siegesfeier zu Berlins siebten Meistertitel.

Bundestrainer Cortina hatte zuletzt betont, dass noch zehn Spieler auf seiner Liste stehen würden.

"Das heißt nicht, dass sie auch alle kommen werden", betonte der 48-Jährige.

Im vergangenen Jahr hatten unter anderem die Berliner Verteidiger Frank Hördler und Constantin Braun nach durchgespielter Finalserie auf die WM-Teilnahme verzichtet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel