Die schwarze Serie hält an: Die deutsche Nationalmannschaft hat gegen ihren Angstgegner Schweiz den ersten WM-Sieg seit sieben Jahren verpasst.

Mit dem 2:3 (1:1, 1:1, 0:0, 0:1) nach Verlängerung gegen den WM-Gastgeber erhielten die Viertelfinal-Hoffnungen des Teams von Bundestrainer Uwe Krupp einen herben Dämpfer.

Vor 11.423 Zuschauern erzielten Christoph Ullmann (7.) und Christoph Schubert (34.) die Treffer für die Deutschen. Für die Schweizer trafen Roman Wick (9.), Mathias Seger (24.) und Mark Streit nach 78 Sekunden in der Verlängerung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel