Kenny Jönsson, Kapitän der schwedischen Nationalmannschaft, hängt nach 19 Profi-Jahren seine Schlittschuhe an den Nagel.

Bei der diesjährigen WM in der Schweiz hatte der Abwehrspieler mit den Skandinaviern die Bronzemedaille gewonnen. "Ich habe mich zu diesem Schritt entschlossen, weil ich gemerkt habe, dass mir mittlerweile die Motivation für eine quälende Saisonvorbereitung fehlt", sagte Jönsson.

Höhepunkte in Jönssons Karriere waren die Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen 1994 in Lillehammer und 2006 in Turin sowie der WM-Titel 2006.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel