Nach den skandalösen Vorfällen im Stadtderby gegen Slavia ist der bulgarische Klub ZSKA Sofia vorerst von der laufenden Meisterschaft ausgeschlossen worden.

Sämtliche Resultate des Teams werden annuliert, Zudem wurden die ZSKA-Spieler Angel Stumbew und Domeniko Ewtimow nach ihrer Attacke auf den Schiedsrichter der Partie für unbestimmte Zeit suspendiert.

"Bevor wir unser endgültiges Urteil fällen, werden wir uns mit den Klub-Verantwortlichen und den suspendierten Spielern treffen. Aber ich kann versichern, dass es keine Kompromisse geben wird", sagte Verbandspräsident Krassimir Krustew.

Stumbew und Ewtimow waren nach einer umstrittenen Zwei-Minuten-Strafe gegen einen Kollegen auf den Unparteiischen losgegangen, nach einem Hieb mit einem Schläger fiel dieser hin und schlug mit dem Kopf auf die Bande.

Zum zweiten Drittel traten die ZSKA-Spieler ohne Begründung nicht mehr an. Die Partie gegen den bereits feststehenden Meister und Stadtrivalen musste daraufhin abgebrochen werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel