Der legendäre Eishockey-Torhüter Wladislaw Tretjak bleibt für weitere vier Jahre Präsident des russischen Eishockey-Verbandes RIHF.

Der einstige Rückhalt der Sbornaja, der seit 2006 an der Spitze des Verbandes steht, wurde in Moskau einstimmig wiedergewählt.

Unter der Führung des 58-Jährigen beendete die russische Nationalmannschaft bei der WM 2008 eine 15-jährige Durststrecke ohne Titelgewinn bei Weltmeisterschaften. Im vergangenen Jahr verteidigte die Sbornaja ihren Titel erfolgreich.

Als Spieler gewann Tretjak drei Goldmedaillen bei Olympia und zehn WM-Titel. Als erster Russe wurde "der Mann mit den tausend Händen" 1989 in die Welt-Ruhmeshalle des Eishockeys aufgenommen.

Nachdem 1983 ein Wechsel in die NHL aufgrund des Vetos des damaligen sowjetischen Nationaltrainers Wiktor Tichonow gescheitert war, beendete er ein Jahr später seine Karriere.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel