Der EHC Wolfsburg hat die Düsseldorfer EG in der Tabelle der Deutschen Eishockey Liga vom zweiten Platz verdrängt. Während die Wölfe beim 4:3 (1:1, 1:0, 1:2, 0:0, 1:0), nach Penaltyschießen gegen die Straubing Tigers ihren zehnten Sieg aus den letzten 12 Spielen feierten, kassierte die DEG mit 2:3 (1:1, 0:1, 1:1) gegen die Augsburger Panther ihre vierte Niederlage in Folge.

Wolfsburg, für das Norm Milley den entscheidenden Penalty verwandelte, hat 83 Punkte auf dem Konto, Düsseldorf 82. Mit 103 Punkten führt Titelverteidiger Eisbären Berlin, der am Freitag spielfrei hatte, das Klassement nach dem 50. Spieltag, an dem alle Teams ohne ihre bei den Olympischen Winterspielen beschäftigten Nationalspieler auskommem mussten, weiter souverän an.

Die Frankfurt Lions erhielten beim 2:5 im Hessenderby bei Schlusslicht Kassel Huskies einen herben Dämpfer im Kampf um die direkten Play-off-Plätze, die der ERC Ingolstadt wieder im Visier hat. Die Bayern besiegten im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Bob Manno, der am Montag nach drei Pleiten in Serie seinen Hut nehmen musste, die Kölner Haie 5:4 (2:2, 3:0, 0:2) und kletterten auf Platz fünf vor die Hessen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel