Meister Eisbären Berlin trifft beim Startschuss der europäischen Champions Hockey League (CHL) auf Kärpät Oulu aus Finnland und will im Klub der Besten auch finanziell gewinnen.

Insgesamt schüttet die neue CHL, die durch Sonsoren finanziert wird, 10 Millionen Euro Preisgeld aus.

"Das ist für uns der Start in eine neue Ära", schwärmte Rene Fasel, Präsident der International Icehockey Federation (IIHF).

Eisbären-Trainer Don Jackson muss zum CHL-Auftakt auf die verletzten Florian Busch und Richie Regehr verzichten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel