Erst floss der Meistersekt, dann gab es Prügel: Nach der ausschweifenden Meisterfeier des slowenischen Eishockey-Champions HK Jesenice ist es zu einem handfesten Skandal gekommen.

Sechs Spieler des Teams drangen in das Haus ihres schlafenden Trainers Mike Posma ein und schlugen auf den ehemaligen DEL-Profi mit Stöcken ein. Der 42 Jahre alte Amerikaner, der 1998 für die Adler Mannheim spielte, erlitt leichte Verletzungen und musste für eine Nacht im Krankenhaus bleiben.

Die Kufen-Cracks wollten einen ihrer Teamkollegen rächen, der von Posma gedrängt worden sein soll, ihn von der Meisterfeier nach Hause zu fahren. Der Spieler war jedoch alkoholisiert und baute auf dem Rückweg einen Unfall, den er nur mit viel Glück unverletzt überstand.

Die Klubführung suspendierte die sechs Profis und informierte den Eishockey-Weltverband IIHF über den Vorfall. Posma behielt sich rechtliche Schritte gegen seine Spieler vor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel