Die tschechische Eishockey-Nationalmannschaft wird nach der WM in Deutschland (7. bis 23. Mai) einen neuen Nationaltrainer haben. Wie der tschechische Verband am Montag mitteilte, wird Alois Hadamczik das Amt wieder vom derzeitigen Coach Vladimir Ruzicka übernehmen.

Der 57-jährige Hadamczik hatte bereits von 2005 bis 2008 die sportliche Verantwortung für den Olympiasieger von 1998 getragen.

Er holte bei den Winterspielen in Turin 2006 Bronze und im gleichen Jahr WM-Silber mit dem Team. Schon 2005 war Hadamczik auf den ehemaligen NHL-Profi Ruzicka gefolgt, nachdem dieser mit Tschechien in Wien den WM-Titel geholt hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel