Nach dem überraschenden Tod des russischen Talents Alexej Tscherepanow während eines Spiels seines Klubs Awangard Omsk laufen die Ermittlungen auf Hochtouren.

Laut der Staatsanwaltschaft litt der 19-Jährige an einer ischämischen Herzerkrankung, bei der der Herzmuskel nicht ausreichend durchblutet wird. "Wir werden genau untersuchen, wieso er mit dieser Krankheit Ligaspiele absolvierte", so Sprecherin Julia Dschukowa.

Zudem soll der Notarztwagen, der bei Spielen normalerweise bereitsteht, angeblich schon vor dem Abpfiff weggefahren sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel