Die Eishockey-Junioren der USA haben bei der U-18-WM in Deutschland zum dritten Mal in Folge den Titel geholt.

Die Amerikaner bezwangen in einem spannenden Finale Schweden mit 4:3 (1:1, 0:2, 2:0, 1:0) nach Verlängerung. Connor Murphy erzielte in der Overtime nach 6:06 Minuten den Siegtreffer.

Bis 89 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit hatte Schweden noch 3:2 geführt.

Das Spiel um Platz drei gewann Russland gegen Kanada mit 6:4 (1:1, 4:2, 1:1). Gastgeber Deutschland hatte die Heim-WM nach einem 0:6 gegen Finnland auf dem sechsten Platz beendet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel