Die Adler Mannheim sind mit einem Auswärtssieg in die European Trophy gestartet. In ihrem ersten Vorrundenspiel bei dem Turnier mit 24 Eishockey-Top-Teams des Kontinents gewannen die Kurpfälzer mit 6:3 (0:1, 4:2, 2:0) bei den Vienna Capitals.

Titelverteidiger Eisbären Berlin hatte dagegen zwei Niederlagen zum Auftakt der zweiten Auflage des Europa-Turniers kassiert.

Nur die jeweils zwei besten Teams der vier Sechser-Vorrundengruppen lösen das Ticket für die Endrunde.

Die Österreicher waren in der 9. Minute durch den Ex-Hamburger Francois Fortier in Führung gegangen. Im Mitteldrittel drehten die Mannheimer auf.

Ken Magowan (21.) und Yanick Lehou (26.) trafen zum 2:1, den Ausgleich durch Jonathan Ferland (32.) konterten die Adler schon 47 Sekunden später und gingen durch Christoph Ullmann erneut in Führung.

Chris Lee (35.), erneut Lehoux (45.) und Adam Mitchell (56.) sicherten bei einem Gegentor von Rafael Rotter (38.) den Auftakterfolg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel