Die Adler Mannheim wahren ihre weiße Weste, den Eisbären Berlin gelingt der erste Sieg: Die Vertreter der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben für ein erfolgreiches Wochenende in der European Trophy gesorgt.

Mannheim gewann mit dem 1:0 (1:0, 0:0, 0:0) gegen HC Pardubice aus Tschechien auch sein drittes Turnierspiel. Damit führt der DEL-Rekordmeister die South Division weiter an.

Die Berliner feierten dagegen beim Turnier von 24 europäischen Top-Teams nach drei Niederlagen ihr erstes Erfolgserlebnis. Der Deutsche Meister schlug den slowakischen Klub HC Slovan Bratislava 4:2 (2:0, 0:0, 2:2).

Die Eisbären rückten damit auf den fünften Platz der West Division vor. Allerdings erreichen nur jeweils die zwei besten Teams der vier Sechser-Vorrundengruppen die Endrunde.

Für das Team von Chefcoach Don Jackson avancierte T.J. Mulock vor 7600 Zuschauern zum Matchwinner. Der Kanadier war mit drei Toren (13., 17., 47.) der überragende Akteur auf dem Eis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel