Turniersieger Slowakei hat beim Deutschland Cup in München auch sein drittes Spiel gewonnen.

Der Eishockey-Weltmeister von 2002 setzte sich am Sonntag mit 2:1 (0:1, 0:0, 2:0) gegen die Schweiz durch und verbuchte damit die Maximalausbeute von neun Punkten. Schon am Samstag hatte das Team des tschechischen Trainers Vladimir Vujtek mit einem 6:3 gegen die deutsche Nationalmannschaft den dritten Cup-Gewinn nach 1997 und 2006 perfekt gemacht.

Inti Pestoni brachte die Schweizer, die zum Auftakt 2:4 gegen die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) verloren hatten, in Führung (12.). Nach dem Ausgleich durch Marcel Hossa (44.) sicherte Libor Hudacek (50.) den Slowaken den dritten Sieg im dritten Spiel, den in der Schlussphase Torhüter Peter Hamerlik mit mehreren Glanzparaden festhielt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel