Uwe Harnos, der Präsident des Deutschen Eishockey-Bunds (DEB) hat gelassen auf die Kritik von Ex-Bundestrainer Hans Zach reagiert.

"Sicherlich wurden in den vergangenen Jahren einige Fehler gemacht. Aber ich halte es für falsch, pauschale Urteile zu fällen", sagte Harnos und versetzte Zach noch einen Seitenhieb: "Er war ja selber jahrelang Bundestrainer. Da hatte er auch etwas ändern können."

Zach hatte in einem Interview eine Führungskrise beim DEB sowie bei der DEL ausgemacht. Es fehle ein starker Mann, der Reformen durchsetzen könne.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel