Die gastgebenden Nürnberg Ice Tigers haben das erste Freiluft-Spiel in der DEL gewonnen.

Im sogenannten Winter Game besiegten die Franken vor rund 50.000 Zuschauern im Stadion Nürnberg den deutschen Meister Eisbären Berlin mit 4:3 (0:0, 1:1, 3:2).

Die entscheidenden Treffer erzielten Nürnbergs Kapitän Patrick Reimer (47.) sowie Jason Jaspers (54.). Berlin kam durch T.J. Mulock nur noch zum Anschlusstreffer (60.).

Bei anhaltendem Nieselregen hatte Connor James (33.) die Ice Tigers in Überzahl in Führung gebracht, Florian Busch zwei Sekunden vor dem Ende des zweiten Spielabschnitts ausgeglichen.

Nur 27 Sekunden nach dem erneuten Nürnberger Führungstreffer von Verteidiger Tim Schüle (43.) stellte Berlins Kapitän Andre Rankel erneut den zwischenzeitlichen Gleichstand her (43.).

Das Winter Game sorgte für einen neuen Europa-Rekord für ein Liga-Freiluftspiel. Die bisherige Bestmarke von 36.644 Besuchern war am 5. Februar 2011 im Olympiastadion von Helsinki beim Stadtduell zwischen Jokerit und HIFK (3:4) aufgestellt worden.