Der finanziell angeschlagene Traditionsklub Düsseldorfer EG hat die nächste Hürde im Kampf um die Lizenz für die kommende Saison in der DEL genommen.

Wie der Verein mitteilte, haben die Gesellschafter der DEG Eishockey GmbH das von Geschäftsführer Elmar Schmellenkamp vorgelegte Finanzkonzept für die DEL-Saison 2013/14 angenommen und verabschiedet.

Das Finanzkonzept ist die Grundlage für den Lizenzantrag bei der DEL, der in den kommenden Wochen eingereicht werden soll.

Die Lizenzgebühr für die nächste DEL-Spielzeit in Höhe von 100.000 Euro hatte der achtmalige Meister in Form einer Bankbürgschaft bereits hinterlegt.

"Mit diesen Beschlüssen haben wir die formellen Voraussetzungen für einen Lizenzantrag bei der DEL erfüllt", sagte Schmellenkamp.

Einzelheiten zum Konzept wollte er allerdings nicht nennen, da der Verein "die Wünsche unserer Partner hierbei berücksichtigen" werde.

Mit dem Beschluss haben die Gesellschafter zudem die formelle Grundlage geschaffen, neue Gesellschafter in die DEG Eishockey GmbH aufzunehmen. Mit einem Interessenten laufen nach Vereinsangaben derzeit positive Gespräche.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel